08.08.2011

Andreas Goffin neuer Landesvorsitzender der Liberalen Hochschulgruppen NRW

Am vergangenen Freitag wurde der Aachener Politikstudent Andreas Goffin zum neuen Landesvorsitzenden der Liberalen Hochschulgruppen Nordrhein-Westfalen gewählt. Er folgt damit auf Patrick Mebus der nicht erneut kandidierte. Goffin kündigte eine konstruktive und dennoch kraftvolle Opposition gegen die Hochschulpolitik der aktuellen Landesregierung an.

„Nicht nur bei der Abschaffung der Studienbeiträge hat die rote-grüne Mehrheit in Düsseldorf bewiesen, dass ihre Hochschulpolitik von Aktionismus und Konzeptlosigkeit getrieben ist. Es ist eine Farce, wenn die Landesregierung von einer Entlastung der Studierenden spricht und gleichzeitig einen Schuldenberg aufbaut, der die zukünftigen Generationen belastet“, konstatiert Goffin.

Neue stellvertretende Landesvorsitzende ist Kerstin Arlt, Zahnärztin und Studentin an der Fernuniversität Hagen. Um die Finanzen wird sich im kommenden Jahr Christine Frohn (RWTH Aachen) kümmern. Der Vorstand wird von den beiden Beisitzern Marc Urmetzer (Universität Köln) und Christian Burike (Universität Bielefeld) verstärkt.

Ein wichtiges Aufgabenfeld sieht der neue Landesvorsitzende für das kommende Jahr in der Vernetzung der Mitgliedsgruppen: „Durch Seminare und andere Veranstaltungen wollen wir den Austausch zwischen den Gruppen intensivieren und vermehrt Synergieeffekte schaffen“, erklärt Goffin abschließend.