20.11.2020

Schluss mit den Plagiatsaffären – Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens durchsetzen

Mit brennender Sorge und wachsendem Befremden verfolgen die Liberalen Hochschulgruppen Nordrhein-Westfalen die Auseinandersetzungen an der FU Berlin um die Einhaltung wissenschaftlicher Mindeststandards bei Dissertationen. Obwohl die Promotion einer Bundesministerin unstreitig Plagiate enthält, hat die Universität vom Entzug des Doktorgrades abgesehen. Dem Plagiatsverfahren wird seinerseits formale Rechtswidrigkeit vorgeworfen, die Aussprache einer Rüge als nicht vorgesehenes Sanktionsmittel […]

» weiterlesen

20.11.2020

Sexuelle Selbstbestimmung in der Juristenausbildung verankern!

Die Liberalen Hochschulgruppen Nordrhein-Westfalen fordern, § 11 Abs. 2 Nr. 7 JAG NRW um „der 13. Abschnitt im Überblick“ zu ergänzen.

» weiterlesen

20.11.2020

Studierende entlasten – Coronahochschulverordnung verlängern

Das Sommersemester 2020 war von Ungewissheit sowie besonderen Lernbedingungen geprägt, weshalb die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen eine Sonderverordnung für das Sommersemester und Teile des Wintersemesters erlassen hat. Diese „Corona-Hochschulverordnung“ erlaubte es unter anderem den Universitäten Prüfungen verstärkt online durchzuführen, die Prüfungsordnungen auf digitale Lehre anzupassen und Universitätswahlen auszusetzen. Während der Corona-Krise waren die Studierenden besonders […]

» weiterlesen

20.11.2020

Und das Wohnmobil hat Räder verdammt… Reformen für studentisches Wohnen

Steigende Mieten in Universitätsstädten erschweren es Studierenden zunehmend, geeigneten Wohnraum zu finden. Eine günstige Option sind die Studierendenwohnheime, allerdings sind in Nordrhein-Westfalen weniger als 10% der Studierenden mit einem Zimmer in einem Studierendenwohnheim versorgt. Studierendenwohnheime in öffentlicher Trägerschaft haben nicht die finanziellen Mittel diese zu sanieren, sodass sie geschlossen werden müssen und den Studierenden noch […]

» weiterlesen

03.04.2020

Faires PJ und Faires Studium: Medizinstudierenden den Einstieg vereinfachen.

Krisenzeiten zeigen in unserer Gesellschaft worauf es wirklich ankommt und an welchen Stellen wir noch Dinge verbessern können. Der Mangel an Pflege- und Arztpersonal ist immanent zu beobachten. In unsicheren Zeiten bedarf es eines stabilen und strukturell aufgebautem Gesundheitssystems. Doch Betten ohne Fachpersonal reichen nicht. Eine Schlussfolgerung ist die Akquirierung von Medizinstudierenden, die am Ende […]

» weiterlesen

27.03.2020

Corona treibt Studierende in den finanziellen Ruin

Die Corona-Krise stellt die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Neben den dramatischen gesundheitlichen Entwicklungen, kommen noch die bisher nicht abzusehenden Folgen für die Wirtschaft hinzu. Studierende haben, wenn überhaupt, meist nur kleine Nebenverdienstquellen und sehen sich im Rahmen der Krise im besonderen Maße mit den negativen wirtschaftlichen Folgen der gegenwärtig notwendigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens […]

» weiterlesen