01.03.2015

Latinumszwang abschaffen

Für die Liberalen Hochschulgruppen steht ein möglichst selbstbestimmtes Studium im Mittelpunkt. Studenten sollen individuell entscheiden können, wie sie ihr Studium gestalten und dabei möglichst wenigen Vorschriften unterworfen sein. Deshalb fordern so wir, Anforderungen an Studenten, die über Klausur-/Abgabeleistungen hinausgehen, nur dann zuzulassen, wenn eine klare fachliche Relevanz zum Studium vorhanden ist.

Latein ermöglicht es Zusammenhänge zwischen Sprachen zu verstehen und einen tieferen Einblick in die Grundlagen der Grammatik zu gewinnen. In vielen Fachbereichen ist es unentbehrlich, Quellen im Original zu lesen, und unabhängig vom Studienfach hat Latein über Jahrhunderte europäische Kultur und Literatur geprägt.

Die allgemeine Pflicht zum Nachweis des Latinums wird den differenzierten Anforderungen verschiedener Studiengänge nicht gerecht. Wir fordern, das Latinum durch eine fachgebundene Prüfung im Rahmen des Studiums zu ersetzen. Eine solche Prüfung erlaubt es, individuelle Schwerpunkte zu setzen, gleichzeitig ist so sichergestellt, dass die Studienleistungen der Studierenden auch mit entsprechenden Leistungspunkten honoriert werden.