01.10.2013

Pressemitteilung: Liberale Hochschulgruppen NRW wählen neuen Landesvorstand

Pressefoto_Liberale Hochschulgruppen NRW wählen neuen Landesvorstand_01.10.2013 - Pressefoto

Auf ihrer Landesmitgliederversammlung am letzten Sonntag wählten die Vertreter der Liberalen Hochschulgruppen aus Nordrhein-Westfalen einen neuen Landesvorstand.

Düsseldorf – Am letzten Sonntag, dem 27.09.2013, kamen die Vertreter der Liberalen Hochschulgruppen aus Nordrhein-Westfalen zu ihrer zweiten Landesmitgliederversammlung in diesem Jahr zusammen. Neben der Wahl eines neuen Landesvorstands stand auch die inhaltliche Ausrichtung für die nächste Amtsperiode im Mittelpunkt.

Mit großer Mehrheit wurde der bisherige Landesvorsitzende Carsten Ace Dahlmann in seinem Amt bestätigt. Neben Dahlmann wird auch David Pogatzki dem Landesvorstand weiterhin als Pressesprecher angehören, während John Witulski, Julius Hagen und Sven Metz nicht mehr zur Wiederwahl antraten. Den Landesvorstand unterstützen nun Felix Friedrichs als stv. Vorsitzender für Organisation und Mitgliederbetreuung, Daniel Steiner als stv. Vorsitzender für Finanzen und Robert Zedlitz als neuer Landesprogrammatiker.

„Die guten Wahlergebnisse der LHG-Gruppen in ganz Nordrhein-Westfalen sprechen auch für die Arbeit des Landesverbands, sodass wir auch in Zukunft die Vernetzung untereinander stärken möchten“, so der neue und alte Landesvorsitzende Carsten Ace Dahlmann. „In den letzten Tagen wurde zudem immer wieder zu Recht betont, dass der Liberalismus von der Basis lebt und von dort aus gestaltet werden muss. Hierzu gehören vor allem auch die Studierenden – unsere Hoffnungsträger für eine zukunftsfähige und freiheitliche Gesellschaft!“

Als Gäste durften die liberalen Hochschulpolitiker sowohl die stellvertretende Landesvorsitzende der FDP-NRW Angela Freimuth und den Vizepräses des Verbands Liberaler Akademiker Dr. Michael Daemgen als auch Vertreter des Bundesverbands der Liberalen Hochschulgruppen und des Landesverbands der Jungen Liberalen NRW begrüßen.

Ganz besonders dankt der Landesvorstand den scheidenden Landesvorstandsmitgliedern für ihre Arbeit und ihren Einsatz im letzten Amtsjahr.